Posts Tagged ‘weiße wand’

bloggen. irgendwie komme ich mir dämlich vor. jedes kind heutzutag bloggt seinen gedankenabfall und hält es für große kunst. ‚hipster.‘ ja genau das ist es, was jeder denkt, wenn man erzählt, dass man anfangen möchte zu bloggen.

noch dazu diese typischen ersten posts: ‚dieser blog soll mir helfen‘, ‚ich dachte ich fange mal an zu schreiben, mal sehen wie lange ich das durchhalte‘, ‚ich will anfangen, jeden tag etwas zu posten‘- alles bullshit, wenn ihr mich fragt.

achja, moment da stehen wir direkt vor dem ersten problem: mich fragt ja keiner. wieso?

anfangen zu bloggen ist in etwa so, als würde man sich vor eine weiße wand stellen und anfangen ihr etwas zu erzählen. ich meine, liest das hier überhaupt wer? schätze nein.

tja, man könnte also anfangen werbung zu machen. das erste medium was mir dazu einfällt ist natürlich facebook, aber um mal ehrlich zu sein – von meinen stolzen 196 facebookfreunden, die ich erst vor ein paar wochen von ca. 250 auf diese unansehnliche zahl herunter gestutzt habe, interessieren sich auch nur eine handvoll für diesen blog. und der großteil dieser handvoll menschen auch nur, weil sie sich irgendwie verpflichtet dazu fühlen.

aber was soll’s!

achja, ganz wichtig scheint mir mit einem ganz individuellem (natürlich überhaupt nicht aus dem internet gezogenem bild) zu schließen, also:

here we go!

197231_378782532206596_828121486_n_large

(witzig oder? das ist ein warnschild mit einem einhorn drauf!!!11einseinself)

Advertisements

Read Full Post »